Jungschützen

Die Lipplinger Jungschützen gehören zur 1990 gegründeten St. Hubertus Schützenbruderschaft Lippling e.V.

Der Beitritt zu den Lipplinger Jungschützen ist möglich, sobald das Jahr begonnen hat, in dem man 16 wird. Vorher kann man als “Schüler” schon am Schülerprinzenschießen teilnehmen. Nach dem Beitritt zum Verein, gehört man bis zum 24. Geburtstag offiziell den Jungschützen an. Danach legt man sich eine Schützenjacke zu und marschiert auf Festen beim Hauptverein mit.


Beim Vogelschießen gilt ebenfalls die Regelung: Bis zum 24. Geburtstag darf nur auf den Jungschützen-Vogel geschossen werden, ab diesem Tag nur noch auf den “großen” Vogel. Jungschützen unter 18 dürfen allerdings nur mitschießen, solange es um die Insignien am Vogel (Apfel, Zepter und Krone) geht. Wenn es an die Reste des Vogels (also um den neuen Jungschützenkönig) geht, dürfen nur noch volljährige Jungschützen schießen.

Jungschützenvorstand

Jungschützenvorstand seit 2020
  • Jungschützenmeister Tim Hagenbrock (vorstand@jungschuetzen-lippling.de)
  • stellv. Jungschützenmeister Niklas Westerhorstmann
  • Schriftführer Jonas Mertens
  • Kassierer Henrik Knapp
  • Beisitzer Niklas Ewers
  • Beisitzer Daniel Rodehutskors
  • Beisitzer Markus Hamschmidt

Ehemalige Jungeschützenmeister

  • Heiner Peitz (1990 – 1993)
  • Bernhard Rodehutskors (1993 – 1999)
  • Manfred Westhoff (1999 – 2002)
  • Thomas Brake (2002 – 2006)
  • Markus Austenfeld (2006 – 2010)
  • Daniel Pamme (2010 – 2018)
  • Matthias Brockgreitens (2018 – 2020)